FMS Dassult Rafale Instruction Manual

Dassult Rafale

80mm Dassault Rafale

REALISTIC
Retract & Flaps Installed

RIGID
Strong durable EPO

STABLE
Smooth flying performance

Instruction Manual Bedienungsanleitung Manuel d’utilisation

FMSMODEL.COM

E N WARNING

WARNING: Read the ENTIRE instruction manual to become familiar with the features of the product before operating.
Failure to operate the product correctly can result in damage to the product,personal property and cause serious injury.
This is a sophisticated hobby product and NOT a toy. It must be operated with caution and common sense and failure to do so could result in injury or damage to the product or other property. This product is not intended for use by children without direct adult supervision.
This manual contains instructions for safety operation and maintenance. It is essential to read and follow all the instructions and warnings in the manual prior to assembly, setup or use, in order to operate and avoid damage or serious injury.

p

w

As the user of this product, you are solely responsible for operating in a manner that does not endanger yourself and others or result in damage to the product or the property of others. This model is controlled by a radio signal subject to interference from many sources outside your control. This interference can cause momentary loss of control so it is advisable to always keep a safe distance in all directions around your model, as this margin will help avoid collisions or injury. Age Recommendation: Not for children under 14 years. This is not a toy. ·Never operate your model with low transmitter batteries. ·Always operate your model in an open area away from cars, traffic or people. ·Avoid operating your model in the street where injury or damage can occur. ·Never operate the model in populated areas for any reason. ·Carefully follow the directions and warnings for this and any optional support equipment you use (chargers,rechargeable battery packs, etc.) ·Keep all chemicals, small parts and anything electrical out of the reach of children. ·Moisture causes damage to electronics. Avoid water exposure to all equipment not specifically designed and protected for this purpose. ·Never lick or any place of any your model in your mouth as it could cause serious injury or even death.

Lithium Polymer (Li-Po) Battery Warning CAUTION: Always follow the manufacturer’s instructions for safe use and disposal of batteries. Fire, property damage, or serious injury can result from the mishandling of Li-Po batteries.
By handling, charging or using a Li-Po Battery you assume all risks associated with lithium batteries. If at any time the batteries begin to swell or balloon, discontinue use immediately! Always store the batteries at room temperature in a dry area to extend the life of the battery. Always transport or temporarily store the battery in a temperature range of 40-120F. Do not store the battery or model in a car or in direct sunlight. If stored in a hot car, the battery can be damaged or even catch fire. Never use a Ni-Mh Charger to charge Li-Po Batteries. Failure to charge the battery with a Li-Po compatible charger may cause fire resulting in personal injury and property damage. Never discharge Li-Po Cells below 3V. Never leave charging batteries unattended. Never charge damaged batteries. Charging the Flight Battery Warning Use a battery charger that is designed to safely charge the Li-Po Battery. Read the charger instructions care fully before use. When charging the battery, make certain the battery is on a heat resistant surface. It is also highly recommended to place the Li-Po Battery inside a fire resistant charging bag readily available at hobby shops or online.

2

E N

Introduction
2 years in the making, introducing the FMS 80mm Rafale
Designed by the French Dassault company, the Rafale is a highly maneuverable delta-winged fighter with a full-flying canard. The excellent dogfighting, carrier operations and air to surface attack performance of the Rafale has allowed it to gain worldwide sucess.
Like its full-scale counterpart, the FMS 80mm Rafale features an attractive trim scheme, excellent scale details and fully functional canards- allowing the aircraft to be truly unique when compared to other 80mm EDF aircraft on the market today. Developed to replicate both the looks and performance of the real aircraft, FMS has dedicated it’s decades long experience into designing the 80mm Rafale. Details such as the pilot, cockpit interior, panels, removable armaments, auxiliary fuel tanks, refueling probe, targeting sensor etc; dynamic features such as functional LED navigation and landing lights, CNC shock-absorbing electric retracts, functional canards and flaps etc.
Like all other FMS aircraft, the 80mm Rafale was designed to reduce build time to a minimum. Utilising screws, latches and quick connectors, experienced builders can complete the build process in as little as 5 minutes.
Functions such as delta-mixing, sequential landing gear bay doors, alternating flash navigation lights, nose gear landing lights, slowed flaps etc are all controlled by a central control board. An 80mm 12 bladed EDF with a platinum edition 3280 inrunner motor and 100A high performance ESC easily accomplishes fighter jets maneuvers with realistic sound and speed.
Don’t miss out on your chance to own one of the best looking modern fighters- the FMS 80mm Rafale!

Features · 3280-2100KV platinum edition inrunner motor with a
high-performance 100A ESC · Delta wing design with full flying canards and functional flaps · CNC metal shock-absorbing landing gear · Functional navigation and landing lights · Central function controller · Functional and static details lovingly replicated · Water based vibrant trim scheme
Table of contents
Introduction …………………………………………………….. 3 Kit contents …………………………………………………….. 3 Model assembly ……………………………………………….. 4 Battery installation ……………………………………………..10 Receiver diagram ………………………………………………10 Get your model ready to fly …………………………………..10 Clevis installation ………………………………………………12 Control horn and servo arm settings …………………………12 Center of gravity(CG) ………………………………………….12 Before flying the model ………………………………………..13 Flying course ……………………………………………………13 Troubleshooting ………………………………………………..14 Spare parts list content ………………………………………..14 User Manual of Brushless Speed Controller ………………..15

A.

B.

Kit contents

Before assembly, please inspect the contents of the kit. The

photo below details the contents of the kit with labels. If any

parts are missing or defective, please identify the name or

C.

part number (refer to the spare parts list near the end of the

manual) then contact your local shop or email us: support

@fmsmodel.com

E. D.

Specifications

Wingspan: 974mm /38.3 in

Overall Length: 1409mm /55.5 in Flying Weight: Around 3280g Motor Size: 3280 KV2100 Wing Load: 85.2g/dm² (0.17oz/in²)

F.

G.

I.

H. J.

Wing Area: 38.5dm² (596.6 sq.in) ESC: 100A Servo: 13g X 7pcs,9g X 2pcs Recommended Battery: 22.2V4000mAh-5000mAh 45c

A: Fuselage
B: Nose cone
C: Main wing
D: Weapons package

E: Auxiliary fuel tanks F: Vertical stabilizer G: Wing spar H: Fuel probe

I: Canard
J: Screw set cHKM3.0x16*4 HKM3.0x20*2 4x3mm set screw*2

3

Model assembly
Main wing installation
1.Connect the wing halves onto the wing spar. 2.Fit the wing halves into the fuselage cutouts.
3.Secure the wing halves onto the fuselage with the included screws.

E N
HKM3.0*16mm

4.Adjust the elevon surfaces to align with the fuselage.
4

E N
Model assembly
Vertical stabilizer installation
1.Connect the rudder servo to the preinstalled servo lead within the fuselage. 2. Install the vertical stabilizer into the fuselage pocket.

3.Attach the vertical stabilizer to the fuselage using the included screws.
Canard installation
1.Install the canard halves into the fuselage as shown.
5

HKM3.0*20mm

E N Model assembly

2.Secure the canards using the included screws.

4*3mm set screw

3. Align the canards to the fuselage using a hex drive, as shown.
Weapons installation
1.Slide the missiles aft onto the missile rack.
6

E N
Model assembly
2.Attach the missiles onto the wings by sliding them aft.
Auxiliary fuel tank installation
1.Install the auxiliary fuel tanks onto the wings by sliding them aft. Note: the sticker side faces outboard.
2.Install the center auxiliary fuel tank onto the bottom fuselage by sliding it aft.
7

E N Model assembly
3.Finished installation diagram.
Installation of the fuel probe
1.Slide the fuel probe aft onto the fuselage until secure.
Nose cone installation
1.Attach the nose cone onto the fuselage, ensuring correct orientation.
8

E N
Wiring diagram

Receiver

Left flap Left aileron Right flap Right aileron
Canard RUD
GEAR

Flashing lights Flashing lights landing lights
GEAR DOOR
FLAP GEAR RUD THR ELE
AIL

9

E N Battery installation

1.Pull back on the latch and remove the battery hatch. 2.Apply the hook tape to the cable end of the battery. 3.Slide the full charged battery into the battery compartment with the power supply cable toward the rear end of the plane.
Note: The center of gravity can be adjusted by moving the battery forward or aft.Having the correct center of gravity is critical to achieving proper flight characteristics.

Receiver diagram

Aileron

1

EIevator

2

The cables from the servo connector board should be

connected to your receiver in the order shown. Note that the

Throttle

3

LEDs can be powered by any spare channel on the receiver.

Tuck the wire leads into the recessed cavity towards the rear

Rudder

4

of the battery hatch.

Gear

5

Spare

6

Channel-1 Aile
Channel-2 Elev
Channel-3 Thro
Channel-4 Rudd
Channel-5 Gear
Channel-6 Spare

Get your model ready to fly
Important ESC and model information
1. The ESC included with the model has a safe start. If the motor battery is connected to the ESC and the throttle stick is not in the low throttle or off position, the motor will not start until the throttle stick is moved to the low throttle or off position. Once the throttle stick is moved to the low throttle or off position, the motor will emit a series of beeps. Several beeps with the same tune means the ESC has detected the cells of the battery. The count of the beeps equals the cells of the battery. The motor is now armed and will start when the throttle is moved.
2. The motor and ESC come pre-connected and the motor rotation should be correct. If for any reason the motor is rotating in the wrong direction, simply reverse two of the three motor wires to change the direction of rotation.
3. The motor has an optional brake setting. The ESC comes with brake switched off and we recommend that the model be flown with the brake off. However, the brake could be accidentally switched on if the motor battery is connected to the ESC while the throttle stick is set at full throttle. To switch the brake off, move the throttle stick to full throttle and plug in the motor battery. The motor will beep one time. Move the throttle stick to low throttle or the off position. The motor is ready to run and the brake will be switched off.
4. Battery Selection and Installation. We recommend the 22.2V4000mAh-5000mAh 45c Li-Po battery. If using another battery, the battery must be at least a 22.2V4000mAh-5000mAh 45c battery. Your battery should be approximately the same capacity, dimension and weight as the 22.2V4000mAh-5000mAh 45c Li-Po battery to fit the fuselage without changing the center of gravity significantly.

10

E N

Transmitter and model setup

Before getting started, bind your receiver with your transmitter. Please refer to your transmitter manual for proper operation. CAUTION: To prevent personal injury, DO NOT install the propeller assembly onto the motor shaft while testing the control surfaces. DO NOT arm the ESC and do not turn on the transmitter until the Transmitter Manual instructs you to do so. Tips: Make sure all control sticks on your radio are in the neutral position (rudder, elevator, ailerons) and the throttle is in the OFF position. Make sure both ailerons move up and down (travel) the same amount. This model tracks well when the left and right ailerons travel the same amount in response to the control stick. Move the controls on the transmitter to make sure the aircraft control surface moves correctly. See diagrams right.

Bank left
Bank right Climb

Aileron

Elevator

Descend Steer left

Steering Rudder

Steer right

Control throws
The suggested control throw setting for the 80mm Dassault Rafale are as follows (dual rate setting):

Tips: On the first flight, fly the model in low rate. The first time you use high rates,be sure to fly at low to medium speeds. High rate, as listed, is only for EXTREME maneuvering.

canard

20mm up / dowm 20mm up / dowm 24mm left / right 12mm up / dowm

12mm up / dowm 12mm up / dowm 20mm left / right 8mm up / dowm

11

E N Clevis installation

a.

d.

1.Pull the tube from the clevis to the linkage.

b.

e.

2.Carefully spread the clevis, then insert the clevis pin into the

desired hole in the control horn.

3.Move the tube to hold the clevis on the control horn.

c.

f.

Control horn and servo arm settings
The table shows the factory settings for the control horns and servo arms. Fly the aircraft at the factory settings before making changes. After flying,you may choose to adjust the linkage positions for the desired control response.

Horns

Arms

More control throw

Less control throw

Canard Ailerons Rudder Elevator

Check the C.G. (Center of gravity)
When balancing your model, adjust the battery as necessary so the model is level or slightly nose down. This is the correct balance point for your model. After the first flight, the CG position can be adjusted for your personal preference. 1. The recommended Center of Gravity (CG) location for your model is(110-130mm) from the leading edge of the main wing (as shown) with the battery pack installed. Mark the location of the CG on top of the wing. 2. When balancing your model, support the plane at the marks made on the bottom of the main wing with your fingers or a commercially available balancing stand. This is the correct balance point for your model. Make sure the model is assembled and ready for flight before balancing.

NN

12

E N

Before flying the model

Flying course

Find a suitable flying site
Find a flying site clear of buildings, trees, power lines and other obstructions. Until you know how much area will be required and have mastered flying your plane in confined spaces, choose a site which is at least the size of two to three football fields – a flying field specifically for R/C planes is best. Never fly near people – especially children, who can wander unpredictably.

Take off
While applying power, slowly steer to keep the model straight. The model should accelerate quickly. As the model gains flight speed you will want to climb at a steady and even rate. It will climb out at a nice angle of attack (AOA).

Perform the range check for your plane
As a precaution, an operational ground range test should be performed before the first flight each time you go out. Performing a range test is a good way to detect problems that could cause loss of control such as low batteries, defective or damaged radio components, or radio interference. This usually requires an assistant and should be done at the actual flying site you will be using.

Flying
Always choose a wide-open space for flying your plane. It is ideal for you to fly at a sanctioned flying field. If you are not flying at an approved site always avoid flying near houses, trees, wires and buildings. You should also be careful to avoid flying in areas where there are many people, such as busy parks, schoolyards, or soccer fields. Consult laws and ordinances before choosing a location to fly your aircraft. After takeoff, gain some altitude. Climb to a safe height before trying technical manoeuvres, including high speed passes, inverted flight, loops, and point rolls.

First turn on the transmitter, then install a fully-charged battery into the fuselage. Connect the battery and install the hatch.

Remember, use care not to bump the throttle stick. Otherwise, the propeller/fan will turn and possibly cause damage or injury.
Note: Please refer to your Transmitter Manual that came with your radio control system to perform a ground range check. If the controls are not working correctly or if anything seems wrong, do not fly the model until you correct the problem. Make certain all the servo wires are securely connected to the receiver and the transmitter batteries have a good connection.
Monitor your flight time
Monitor and limit your flight time using a timer (such as on a wristwatch or in your transmitter if available). When the batteries are getting low you will usually notice a performance drop before the ESC cuts off motor power, so when the plane starts flying slower you should land. Often (but not always) power can be briefly restored after the motor cuts off by holding the throttle stick all the way down for a few seconds. To avoid an unexpected dead-stick landing on your first flight, set your timer to a conservative 4 minutes. When your alarm sounds you should land right away.

Landing
Land the model when you hear the motor pulsing (LVC) or if you notice a reduction in power. If using a transmitter with a timer, set the timer so you have enough flight time to make several landing approaches. The model’s three point landing gear allows the model to land on hard surfaces. Align model directly into the wind and fly down to the ground. Fly the airplane down to the ground using 1/4-1/3 throttle to keep enough energy for proper flare. Before the model touches down, always fully decrease the throttle to avoid damaging the propeller or other components. The key to a great landing is to manage the power and elevator all the way to the ground and set down lightly on the main landing gear. After a few flights you will find the model can be set down lightlyon the mains and you can hold the nose wheel off balancing themodel on the mains until it slows and gently settles the nose.
Maintenance
Repairs to the foam should be made with foam safe adhesives such as hot glue, foam safe CA, and 5min epoxy. When parts are not repairable, see the Spare Parts List for ordering by item number. Always check to make sure all screws on the aircraft are tightened. Pay special attention to make sure the spinner is firmly in place before every flight.

13

E N Trouble shooting

Problem

Possible Cause

Solution

Aircraft will not respond to -ESC is not armed. the throttlebut responds to -Throttle channel is reversed. other controls.

-Lower throttle stick and throttle trim to lowest settings. -Reverse throttle channel on transmitter.

Extra propeller noise or extra vibration.

-Damaged spinner, propeller, motor or motor mount. -Loose propeller and spinner parts. -Propellor installed backwards.

-Replace damaged parts. -Tighten parts for propeller adapter, propeller and spinner. -Remove and install propeller correctly.

Reduced flight time or aircraft underpowered.

-Flight battery charge is low. -propeller installed backward. -Flight battery damaged.

-Completely recharge flight battery. -Replace flight battery and follow flight battery instructions.

Control surface does not -Control surface, control horn,

move, or is slow to respond linkage or servo damage.

to control inputs.

-Wire damaged or connections

loose.

-Replace or repair damaged parts and adjust controls. -Do a check of connections for loose wiring.

Controls reversed.

Channels are reversed in the transmitter.

Do the control direction test and adjust controls for aircraft and transmitter.

-Motor loses power -Motor power pulses then motor loses power.

-Damage to motor, or battery.

-Do a check of batteries, transmitter, receiver, ESC, motor

-Loss of power to aircraft.

and wiring for damage(replace as needed).

-ESC uses default soft Low Voltage -Land aircraft immediately and recharge flight battery.

Cutoff(LVC).

LED on receiver flashes slowly.

Power loss to receiver.

-Check connection from ESC to receiver. -Check servos for damage. -Check linkages for binding.

Spare parts list content

FMSEG101

Fuselage

FMSEG119

Decal Sheet

FMSEG102

Main Wing Set

FMSEG120

Front Landing Gear Set

FMSEG103

Vertical Stabilizer

FMSEG121

Main Landing Gear Set

FMSEG104

Canard

FMSEG122

Front Landing Gear System

FMSEG105

Wingtip Missile

FMSEG123

Main Landing Gear System

FMSEG106

Underwing Missile

FMSEG124

Front Landing Gear Door

FMSEG107

Oil Tank

FMSEG125

Main Landing Gear Door

FMSEG108

Cockpit

FMSRE060

EL Retract

FMSEG109

Cowl

FMSRE061

EL Retract

FMSEG110

Refueling Probe

FMS80MM12B-1

80mm Ducted fan V2

FMSEG111 FMSEG112

Canard Fastenings Exhaust Nozzle cplastic

PRKV2100 PRESC014

3280-KV2100 inner runner motor 100A ESC

FMSEG113

LED Set

PR13MGDP

13g digital metal gear servo positive

FMSEG114

Wheel Set

PR13MGDR

13g digital metal gear servo reverse

FMSEG115

Linkage Rod

FMS9GDP

9g digital gear servo positive

FMSEG116

Control Horns

FMS9GDR

9g digital gear servo reverse

FMSEG117

Pipe

FMSCON0016

Multi-connector set

FMSEG118

Screw Set

Visit our website: www.fmsmodel.com to see photo of this product. Enter the key word “ESC” in the search bar for the stock ESC instruction manual.

14

E N

User Manual of Brushless Speed Controller
Thanks for purchasing our Electronic Speed Controller (ESC). High power system for RC model is very dangerous, please read this manual carefully. In that we have no control over the correct use, installation, application, or maintenance of our products,no liability shall be assumed nor accepted for any damages, losses or costs resulting from the use of the product. Any claims arising from the operating, failure or malfunctioning etc. will be denied. We assume no liability for personal injury, property damage or consequential damages resulting from our product or our workmanship. As far as is legally permitted, the obligation to compensation is limited to the invoice amount of the affected product.
Specifications

Model
6A 12A 12AE 15A 20A 30A 40A 40A-UBEC 50A-UBEC 60A-UBEC 60A-UBEC 80A-UBEC 80A-UBEC

Cont Current

Burst Current
(10)

BEC Mode

BEC

BEC Output Capability

Output 2S Lipo 3S Lipo 4S Lipo 6S Lipo

6A

8A Linear 5V/0.8A 3servos

12A 15A Linear 5V/1A 3servos 2servos

12A 15A Linear 5V/2A 5servos 4servos

15A 20A Linear 5V/2A 5servos 4servos

20A 25A Linear 5V/2A 5servos 4servos

30A 40A Linear 5V/2A 5servos 4servos

40A 55A Linear 5V/3A 5servos 4servos

40A 55A Switch 5V/3A 5servos 5servos 5servos

50A 65A Switch 5V/5A 8servos 8servos 6servos 6servos

60A 80A Switch 5V/5A 8servos 8servos 6servos 6servos

60A 80A N/A N/A

80A 100A Switch 5V/5A 8servos 8servos 6servos 6servos

80A 100A N/A N/A

Battery Cell Lipo NiMH

Weight

Weight
L*W*H (mm)

2S 5-6 cells 5.5 32*12*4.5

2-3S 5-9 cells 9g 38*18*6

2-3S 5-9 cells 10g 38*18*7

2-3S 5-9 cells 16.5g 48*22.5*6

2-3S 5-9 cells 19g 42*25*8

2-3S 5-9 cells 37g 68*25*8

2-3S 5-9 cells 39g 68*25*8

2-4S 5-12 cells 43g 65*25*12

2-4S 5-12 cells 41g 65*29*10

2-6S 5-18 cells 63g 77*35*14

2-6S 5-18 cells 60g 86*38*12

2-6S 5-18 cells 82g 86*38*12

2-6S 5-18 cells 79g 86*38*12

Programmable Items (The option written in bold font is the default setting)
1. Brake SettingEnabled / Disabled 2. Battery TypeLipo / NiMH 3. Low Voltage Protection Mode(Cut-Off Mode) Soft Cut-Off (Gradually reduce the output power) /Cut-Off (Immediately stop the output power). 4. Low Voltage Protection Threshold(Cut-Off Threshold)Low / Medium / High
1) For lithium battery, the battery cell number is calculated automatically. Low / medium / high cutoff voltage for each cell is 2.85V/3.15V/3.3V. For example: For a 3S Lipo, when “Medium” cutoff threshold is set, the cut-off voltage will be:3.15*3=9.45V.
2) For NiMH battery, low / medium / high cutoff voltages are 0%/50%/65% of the startup voltage (i.e. the initial voltage of battery pack), and 0% means the low voltage cut-off function is disabled. For example: For a 6 cells NiMH battery, fully charged voltage is 1.44*6=8.64V, when “Medium”cut-off threshold is set, the cut-off voltage will be: 8.64*50%=4.32V 5. Startup ModeNormal /Soft /Super-Soft (300ms / 1.5s / 3s)
a) Normal mode is suitable for fixed-wing aircraft. Soft or Super-soft modes are suitable for helicopters. The initial acceleration of the Soft and Super-Soft modes are slower, it takes 1.5 second for Soft startup or 3 seconds for Super-Soft startup from initial throttle advance to full throttle. If the throttle is completely closed (throttle stick moved to bottom position) and opened again (throttle stick moved to top position) within 3 seconds after the first startup, the re-startup will be temporarily changed to normal mode to get rid of the chance of a crash caused by slow throttle response. This special design is suitable for aerobatic flight when quick throttle response is needed. 6. TimingLow / Medium / High,( 3.75°/15°/26.25°) Usually, low timing is suitable for most motors. To get higher speed, High timing value can be chosen.

15

E N User Manual of Brushless Speed Controller

Begin To Use Your New ESC
IMPORTANT! Because different transmitter has different throttle range, please calibrate throttle range before flying.
Throttle range setting (Throttle range should be reset whenever a new transmitter is being used)
1.Switch on the transmi t ter, move throttle stick to the top position. 2.Connect battery pack to the ESC, and wait for about 2 seconds. 3.The “Beep-Beep-” tone should be emitted, means the top point of throttle range has been confirmed. 4.Move throttle stick to the bottom position, several “beep-” tones should be emitted to present the amount of battery cells. 5.A long “Beep-” tone should be emitted, means the lowest point of throttle range has been correctly confirmed.
Normal startup procedure 1.Move throttle stick to bottom position and then switch on transmitter. 2Connect battery pack to ESC, special tone like ” 123″ means power supply is OK. 3.Several “beep-” tones should be emitted to present the amount of lithium battery cells. 4.When self-test is finished, a long”beep—–” tone should be emitted. 5.Move throttle stick upwards to go flying.
Protection Function
1. Start up failure protection: If the motor fails to start within 2 seconds of throttle application, the ESC will cut-off the output power. In this case, the throttle stick MUST be moved to the bottom again to restart the motor. (Such a situation happens in the following cases: The connection between ESC and motor is not reliable, the propeller or the motor is blocked, the gearbox is damaged, etc.) 2. Over-heat protection: When the temperature of the ESC is over about 110 Celsius degrees, the ESC will reduce the output power. 3.Throttle signal loss protection: The ESC will reduce the output power if throttle signal is lost for 1 second, further loss for 2 seconds will cause the output to be cut-off completely.
Trouble Shooting

Trouble

Possible Reason

After power on, motor does not work, After power on, motor does not

no sound is emitted

work,no sound is emitted

After power on, motor does not work, such an alert tone is emitted: “beep-beep-, beep-beep-,beep-beep-” (Every “beep-beep-” has a time interval of about 1 second)

Input voltage is abnormal, too high or too low

After power on, motor does not work,

such an alert tone is emitted: “beep-, beep-, beep- “(Every “beep-” has

Throttle signal is irregular

a time interval of about 2 seconds)

After power on, motor does not work, such an alert tone is emitted: “beep-, beep-, beep-” (Every “beep-” has a time interval of about 0.25 second)

The throttle stick is not in the bottom (lowest) position

After power on, motor does not work, a Direction of the throttle channel is

special tone ” 56712″ is emitted after 2 reversed, so the ESC has entered

beep tone (beep-beep-)

the program mode

The motor runs in the opposite direction

The connection between ESC and the motor need to be changed

Action Check the power connection. Replace the connector.
Check the voltage of battery pack
Check the receiver and transmitter Check the cable of throttle channel
Move the throttle stick to bottom position
Set the direction of throttle channel correctly Swap any two wire connections between ESC and motor

16

E N

Program the ESC with your transmitter (4 Steps)

Note: Please make sure the throttle curve is set to 0 when the throttle stick is at bottom position and 100% for the top position.

NO.1 Enter program mode
1.Switch on transmitter, move throttle stick to top position, connect the battery pack to ESC 2.Wait for 2 seconds, the motor should emit special tone like “beep-beep-” 3.Wait for another 5 seconds, special tone like “56712” should be emitted, which means program mode is entered
NO.2 Select programmable items
After entering program mode, you will hear 8 tones in a loop with the following sequence. If you move the throttle stick to bottom within 3 seconds after one kind of tones, this item will be selected.

Prompt tone “beep”(1 short tone)

Selected item brake

“beep-beep-“(2 short tone)

battery type

“beep-beep-beep-“(3 short tone) “beep-beep-beep-beep-“(4 short tone) “beep—-“(1 long tone) “beep—-beep-“(1 long 1 short) “beep—-beep-beep-c1 long 2 short “beep—-beep—-“(2 long tone)

cutoff mode cutoff threshold startup mode
timing set all to default
exit

Note: 1 long “beep—–” = 5 short “beep-”

NO.3 Set item value (Programmable value)

You will hear several tones in loop. Set the value matching to a tone by moving throttle stick to top when you hear the tone, then a special tone “1515” emits, means the value is set and saved. (Keeping the throttle stick at top, you will go back to Step 2 and you can select other items; or moving the stick to bottom within 2 seconds will exit program mode directly) .

Items

Tones

“beep-” 1 short tone

“beep-beep-” 2 short tones

“beep-beep-beep” 3 short tones

Brake Battery type Cutoff mode Cutoff threshold Start mode Timing

Off Lipo Soft-Cut Low Normal Low

On NiMH Cut-Off Medium Soft Medium

High Super soft
High

NO.4 Exit program mode

There are 2 ways to exit program mode: 1. In step 3, after special tone ” “, please move throttle stick to the bottom position within 2 seconds. 2. In step 2, after tone “beep—–beep—–“(that is: The item #8),move throttle stick to bottom within 3 seconds.

17

D E
Warnhinweise
WARNUNG: Lesen Sie die GESAMTE Bedienungsanleitung, um sich vor der Inbetriebnahme mit den Funktionen des Produkts vertraut zu machen. Wenn das Produkt nicht ordnungsgemäß bedient wird, kann dies zu Schäden am Produkt oder persönlichem Eigentum führen und schwere Verletzungen verursachen.Dieses Produkt ist kein Spielzeug! Es muss mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand betrieben werden. Andernfalls kann es zu Verletzungen oder Schäden am Produkt oder anderen Sachwerten führen. Dieses Produkt ist nicht für den Betrieb durch Kinder ohne direkte Aufsicht von Erwachsenen vorgesehen. Diese Anleitung enthält Hinweise zu Sicherheit und Wartung. Es ist wichtig, dass vor der Verwendung alle Anweisungen und Warnungen in der Anleitung gelesen und befolgt werden, um Schäden oder schwere Verletzungen zu vermeiden.
Sicherheitsvorkehrungen
Als Benutzer dieses Produkts sind Sie allein dafür verantwortlich dieses Produkt so zu betreiben, dass weder Sie selbst noch andere gefährdet oder Schäden am Produkt oder Eigentum anderer verursacht werden. Dieses Modell wird von einem Funksignal gesteuert, das von vielen Quellen außerhalb Ihrer Kontrolle gestört werden kann. Solche Störungen können zu einem vorübergehenden Kontrollverlust führen. Daher sollte immer einen Sicherheitsabstand zu Personen und Gebäuden eingehalten werden. Altersempfehlung: Nicht für Kinder unter 14 Jahren. Dies ist kein Spielzeug. · Betreiben Sie Ihr Modell niemals mit leeren Senderbatterien. · Betreiben Sie Ihr Modell immer in einem offenen Bereich, abseits von Gebäuden, Verkehr oder Personen. · Befolgen Sie die gesetzlichen Regelungen Ihres Landes zum Betrieb von ferngesteuerten Modellflugzeugen. · Befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen und Warnungen für dieses und alle unterstützenden Geräte, die Sie verwenden
(Ladegeräte, wiederaufladbare Akkus usw.). · Bewahren Sie alle Chemikalien, Kleinteile und elektrischen Geräte außerhalb der Reichweite von Kindern auf. · Feuchtigkeit verursacht Schäden an der Elektronik. Vermeiden Sie, dass die Produkte Wasser ausgesetztwerden, die nicht
speziell für diesen Zweck entworfen und geschützt sind. · Nehmen Sie Teile des Produkts niemals in den Mund, da dies zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen kann.
Hinweise zu LiPo-Akkus
VORSICHT: Befolgen Sie immer die Anweisungen des Herstellers zur sicheren Verwendung und Entsorgung von Batterien. Durch falsche Handhabung von Li-Po-Batterien können Feuer, Sachschäden oder schwere Verletzungen verursacht werden. Seien Sie sich über alle Risiken klar, die mit dem Umgang von Lithium Polymer (LiPo) Akkus verbunden sind. Wenn die Akkus zu irgendeinem Zeitpunkt anschwellen oder aufblähen, verwenden Sie diese auf keinen Fall mehr! Um die Lebensdauer des Akkus zu verlängern sollten dieser bei Zimmertemperatur in einem trockenen Bereich gelagert werden. Bewahren Sie den Akku oder das Modell nicht in einem Auto oder in direktem Sonnenlicht auf. Wenn der Akku über einen längeren Zeitraum zu hohen Temperaturen ausgesetzt wird kann dieser beschädigt werden oder sogar Feuer fangen. Verwenden Sie niemals ein NiMh-Ladegerät, um Li-Po-Akkus aufzuladen. Wenn der Akku nicht mit einem Li-Po-kompatiblen Ladegerät geladen wird, kann dies zu einem Brand führen, der zu Personen- und Sachschäden führen kann. Niemals Li-Po Zellen unter 3V entladen. Lassen Sie Akkus beim Laden niemals unbeaufsichtigt. Laden Sie niemals beschädigte Akkus auf. Aufladen des LiPo-Akkus: Verwenden Sie ein Ladegerät, das die Li-Po-Batterie sicher aufladen kann. Lesen Sie vor dem Gebrauch die Anweisungen des Ladegeräts sorgfältig durch. Achten Sie beim Laden des Akkus darauf, dass sich der Akku auf einer hitzebeständigen Oberfläche befindet. Es wird auch dringend empfohlen, den Li-Po Akku in einem feuerbeständigen LiPo-Koffer zu laden. LiPo Koffer finden Sie bei Ihrem Fachhändler oder im Internet.
18

D E

Einleitung
Die von der französischen Firma Dassault entworfene Rafale ist ein äußerst manövrierfähiger Delta Jet. Dank ihrer einzigartigen Flugeigenschaften im Nahkampf, im Flugbetrieb und im Luft-Boden-Angriff hat die Rafale weltweite Erfolge errungen.
Wie ihr maßstabsgetreues Pendant zeichnet sich die FMS 80mm Rafale durch ein attraktives Farbschema, zahlreiche Scale Details und voll funktionsfähige Canards aus, wodurch das Flugzeug im Vergleich zu anderen heute auf dem Markt erhältlichen 80mm EDF-Flugzeugen wirklich einzigartig ist. Entwickelt, um sowohl das Aussehen als auch die Leistung des echten Flugzeugs nachzubilden, hat FMS seine jahrzehntelange Erfahrung in die Konstruktion der 80mm Rafale eingebracht. Details wie Pilot, Cockpitausstattung, Verkleidungen, abnehmbare Bewaffnung, Zusatztanks, Betankungssonde, Zielerfassungssensor, usw. – dynamische Merkmale wie funktionelle LED-Navigations- und Landelichter, stoßdämpfendes elektrisches Einziehfahrwerk, funktionelle Canards und Klappen usw.
Wie alle anderen FMS-Flugzeuge wurde auch die 80mm Rafale mit dem Ziel entwickelt, die Bauzeit auf ein Minimum zu reduzieren. Dank der Verwendung von Schrauben, Verriegelungen und Schnellverbindern können erfahrene Konstrukteure den Bauprozess in nur 5 Minuten abschließen.
Funktionen wie Delta-Mixing, sequentielle Fahrwerksklappen, alternierende Blitz-Navigationslichter, Bugfahrwerkslichter, verlangsamte Klappen usw. werden alle von einer zentralen Steuerplatine gesteuert. Ein 80 mm EDF mit 12 Blättern, ein 3280-Innenläufermotor und und ein 100 A Hochleistungs-Regler führen problemlos Manöver realistisch durch.

Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen, eines der am besten aussehenden modernen Jagdflugzeuge zu besitzen die FMS 80mm Rafale!
Eigenschaften:
· 3280-2100KV Platin-Edition-Innenläufer mit einem leistungsstarken 100A Regler
· Delta-Flügel-Design mit Canards und funktionalen Klappen
· stoßdämpfendes CNC-Fahrwerk aus Metall
· Funktionelle Navigations- und Landelichter
· Zentrale Funktionssteuerung
· Liebevoll nachgebildete funktionale und statische Details
· Farbdesign auf Wasserbasis
Inhalt
Einleitung ……………………………………………………… 19 Lieferumfang ………………………………………………….. 19 Monatge des Modells ……………………………………….. 20 Einsetzen des Akkus ………………………………………… 26 Anschließen an den Empfänger …………………………… 26 Flugvorbereitungen ………………………………………….. 26 Montage der Gabelköpfe …………………………………… 28 Ruderhorn- und Servoarm-Einstellungen ………………… 28 Schwerpunkt ………………………………………………….. 28 Vor dem Erstflug ……………………………………………… 29 Fluggrundlagen ………………………………………………. 29 Problmelösungen …………………………………………….. 30 Ersatzteile …………………………………………………….. 30 Bedienungsanleitung zum Regler …………………………. 31

A. Lieferumfang

Bitte überprüfen Sie vor der Endmontage ob alle Teile des

Modells enthalten sind. Das folgende Bild zeigt den Inhalt

des Kits. Sollten Teile fehlen notieren Sie sich bitte den Namen und

C.

die Teilenummer (siehe Ersatzteilliste am Ende dieser

Bauanleitung) und kontaktieren Sie Ihren lokalen Händler oder senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]

D.

bau.com.

Technische Daten

Spannweite: 974mm

Länge: 1409mm Fluggewicht: ca. 3280g Motor: 3280 KV2100

F.

G.

I.

Flächenbelastung: 85.2g/dm²

Flächeninhalt: 38.5dm² Regler: 100A Servo: 7x 13g, 2x 9g Empfohlener Akku: 22.2V 4000-5000mAh 45C

A: Rumpf B: Nase C: Tragflächen D: Waffen-Set

E: Tanks F: Seitenleitwerk G: Flächenverbinder H: Kraftstoff Sonde

B.
E.
H. J.
I: Canard J: Schrauben Set
cHKM3.0x16*4 HKM3.0x20*2 4x3mm set screw*2

19

Montage des Modells
Montage der Tragflächen
1. Schieben Sie die Flügelhälften auf den Flächenverbinder. 2.die Flügelhälften in die Rumpfausschnitte einsetzen.
3. Montieren Sie die Flügelhälften auf mit den mitgelieferten Schrauben.

D E
HKM3.0*16mm

4.Die Querruder so einstellen, dass sie mit dem Rumpf fluchten.
20

D E
Montage des Modells
Montage des Seitenleitwerks
1. Verbinden Sie das Servokabel des Seitenruders mit dem Kabel im Rumpf. 2. Montieren Sie das Seitenleitwerk am Rumpf.

3. Befestigen Sie den vertikalen Stabilisator mit den mitgelieferten Schrauben am Rumpf.
Montage der Canards
1. Montieren Sie die Canards wie abgebildet.
21

HKM3.0*20mm

D E Montage des Modells

2.Sichern Sie die Canards mit den entsprechenden Schrauben.

4*3mm set screw

3. Richten Sie die Canards wie abgebildet zum Rumpf aus.
Montage der Bewaffnung
1.Setzen Sie die Raketen wie in der Abbildung ein.
22

D E
Montage des Modells
2.Schieben Sie die Raketen wie abegebildet in die Flächen.
Montage des Tanks
1.Befestigen Sie die Tanks wie auf der Abbildung. Hinweis: Die Aufkleber sollen nach außen zeigen.
2.Montieren Sie die Tanks wie abgebildet.
23

D E Montage des Modells
3.Nun sollte die Bewaffnung wie in der Abbildung angeordnet sein.
Montage der Sonde
1.Schieben Sie die Kraftstoffsonde wie abgebildet in den Rumpf.
Montage der Nase
1.Die Nasen auf den Rumpf aufsetzen und dabei auf die richtige Ausrichtung achten.
24

D E
Anschlussdiagramm

Linke Landeklappe Linkes Querruder Rechte Landeklappe Rechte Querruder
Canard Seitenruder
Fahrwerk

Beleuchtung Beleuchtung Landescheinwerfer
Fahrwerksklappen
FLAP GEAR RUD THR ELE
AIL

Receiver

25

D E
Einstezen des Akkus
1. Nehmen Sie die Haube ab. 2. Befestigen Sie den Akku mit dem Klettband. 3. Schieben Sie den geladenen Akku mit den Kabeln nach hinten in bis ganz nach vorne im Akkufach. Hinweis: Der Schwerpunkt des Modells kann durch verschieben des Akkus verändert werden. Der korrekte Schwerpunkt hat Auswirkungen auf die Flugperformance.

Anschließen an den Empfänger

Aileron

1

Die Kabel von der Servosteckerleiste sollten in der dargestell-

ten Reihenfolge an Ihren Empfänger angeschlossen werden.

EIevator

2

Beachten Sie, dass die LEDs von jedem freien Kanal des

Empfängers gespeist werden können. Stecken Sie die Kabel in die Aussparung an der Rückseite der Batterieklappe.

Throttle

3

HINWEIS: Bei Flugzeugen, die mit Wölbklappen ausgerüstet

Rudder

4

sind, schließen Sie bitte die Wölbklappenservos an CH6 an.

Die LED-Leuchten können in jeden freien Kanal eingesteckt

Gear

5

werden.

Flap

6

Channel-1 Aile
Channel-2 Elev
Channel-3 Thro
Channel-4 Rudd
Channel-5 Gear
Channel-6 Flap

Flugvorbereitungen
Wichtige Informationen zum Regler
1. Der eingebaute Regler ist mit einer Sicherheitsschaltung versehen. Sollte der Akku angeschlossen sein und der Gashebel nicht auf niedrig / Motor aus stehen, wird der Motor nicht starten. Wird der Gashebel ganz nach unten bewegt erzeugt der Regler eine Tonserie. Töne in der gleichen Höhe geben die Anzahl der Zellen an die der Regler gezählt hat. Diese ist gleich mit der Zellenanzahl des Akkus. Der Regler ist jetzt scharf geschaltet und startet den Motor wenn der Gashebel bewegt wird.
2. Motor und Regler sind bereits verkabelt und auch die Drehrichtung des Motors sollte korrekt sein. Sollte der Motor in die falsche Richtung drehen, tauschen Sie zwei der drei Motoranschlusskabel um die Richtung wieder zu ändern.
3. Der Regler ist mit einer optionalen Bremse ausgestattet. Wir empfehlen das Modell mit der deaktivierten Bremse zu fliegen. Es ist möglich die Bremse versehentlich zu aktivieren wenn der Akku mit dem Regler verbunden wird und der Gashebel auf Vollgas steht. Um die Bremse wieder auszuschalten gehen Sie mit dem Gashebel wieder auf Vollgas und verbinden den Akku. Vom Motor ertönt ein Piepton. Bewegen Sie den Gashebel auf Leerlauf oder Motor aus. Der Motor ist dann betriebsbereit und die Bremse ausgeschaltet.
4. Akkuauswahl und Einbau:Wir empfehlen einen Lipo Akku mit 22.2V4000mAh-5000mAh 45c. Sollten Sie einen anderen Akku verwenden muß dieser mindestens die gleichen Spezifikationen in Leistung und Abmessung aufweisen.damit der Schwerpunkt nicht wesentlich geändert wird.

26

Querruder

D E

Testen der Steuerfunktionen

Bevor Sie mit diesem Schritt beginnen, binden Sie bitte der Anleitung ihres Senders entsprechend den Empfänger mit dem Sender.
ACHTUNG: Um mögliche Verletzungen zu vermeiden darf der Propeller bei dem Testen der Ruder NICHT auf der Welle montiert sein. Armieren Sie den Regler NICHT und schalten auch nicht den Sender ein bevor es in der Anleitung des Senders vorgeben wird.
TIPP: Stellen Sie sicher, dass alle Steuerhebel auf dem Sender auf der neutralen Position sind und der Gashebel auf Motor aus. Stellen Sie sicher, dass beide Querruder den gleichen Weg im Verhältnis zum Steuerknüppelausschlag ausschlagen.
Bewegen Sie die Steuerhebel des Sender um sicher zu stellen, dass sich die Ruder korrekt bewegen. Sehen Sie dazu die Abbildungen unten. Sollten die Ruder in die falsche Richtung arbeiten reversieren Sie die Funktion. Lesen Sie dazu bitte in der Anleitung des Sender nach.

Rollen links
Rollen rechts Steigen

Sinken Gieren links

Höhenruder

Seitenruder

Gieren rechts

Ruderausschläge
The suggested control throw setting for the 80mm Dassault Rafale are as follows (dual rate setting):

Tipp: Fliegen Sie das Modell beim ersten Flug mit “normalen Ausschlägen”. Wenn Sie zum ersten Mal “maximale Ausschläge” verwenden, sollten Sie bei niedrigen bis mittleren Geschwindigkeiten fliegen.

Höhenruder Querruder Seitenruder Canard

Maximale Ausschläge 20 mm oben / unten 20 mm oben / unten 24 mm links / rechts 12 mm oben / unten

Normale Ausschläge 12 mm oben / unten 12 mm oben / unten 20 mm links / rechts 8 mm oben / unten

27

D E Montage der Gabelköpfe

a.

d.

1. Ziehen Sie den Ring vom Gabelkopf zum Gestänge.

2. Spreizen Sie den Gabelkopf vorsichtig und führen Sie den Gabelkopfstift in das gewünschte Loch im Ruderhorn ein.

b.

e.

3. Befestigen Sie den Ring um den Gabelkopf am Ruderhorn

zu halten.

c.

f.

Ruderhorn- und Servoarm-Einstellungen
Die Tabelle zeigt die Werkseinstellungen für die Ruderhörner und Servoarme. Fliegen Sie das Flugzeug mit den Werkseinstellungen, bevor Sie Änderungen vornehmen.Nach dem Flug können Sie die Einstellungen nach Ihren Wünschen anpassen.

Ruderhorn

Servoarm

Mehr Ruderausschlag

Weniger Ruderausschlag

Seiten- Höhenruder ruder

Querruder

Canard

Einstellen des Schwerpunkts
Setzen Sie zum Ausbalancieren des Schwerpunktes den Antriebsakku ein.Richten Sie den Akku so aus, dass das Modell gerade oder mit der Nase leicht nach unten zeigt. Nach den ersten Flügen können Sie dann den Schwerpunkt nach ihren persönliche Vorlieben einrichten.
1. Der empfohlene Schwerpunkt für das Modell befindet sich mit eingesetztem Akku 110-130mm von der Tragflächenvorderkante nach hinten gemessen. Markieren Sie den Schwerpunkt auf der Tragflächenoberseite. 2. Balancieren Sie das Modell auf einer Schwerpunktwaage aus.Bitte beachten Sie dass das Modell dabei flugfertig ausgerüstet sein muss.

NN

28

D E

Vor dem Erstflug

Fluggrundlagen

Finden Sie einen geeigneten Flugplatz
Finden Sie einen Flugplatz frei von Gebäuden, Bäumen, Stromleitungen und anderen Hindernissen. Bis Sie wissen, wie viel Fläche Sie zum fliegen brauchen, wählen Sie einen Platz der mindestens die Größe von 2 bis 3 Fussballfeldern hat. Wählen Sie am besten einen RC Flugplatz eines Modellflugvereins. Fliegen Sie dabei niemals in der Nähe von Menschen – besonders von Kindern, die unvorhersehbar handeln könnten.

Starten
Beschleunigen Sie das Modell vorsichtig und steuern Sie es langsam um es gerade zu halten. Erhöhen Sie die Beschleunigung und halten Sie eine gleichmäßige Geschwindigkeit um das Modell in einem schönen Anstellwinkel in die Luft steigen zu lassen.

Fliegen

Führen Sie einen Reichweitentest für Ihr Modell durch
Als Vorsichtsmaßnahme sollte vor jedem Flug ein Reichweitentest durchgeführt werden, um Probleme zu erkennen, die zu einem Verlust der Kontrolle führen könnten (z.B. schwache Batterien, defekte oder beschädigte Fernsteuerungskomponenten, Funkstörungen). Dies erfordert einen Kollegen oder Assistenten.
Schalten Sie zuerst den Sender ein und schließen Sie einen vollgeladenen Akku im Modell an. Achten Sie darauf dass sich der Gasknüppel in Neutralstellung befindet. Andernfalls könnten Propeller oder Lüfter Schäden oder Verletzungen verursachen.
Hinweis: Lesen Sie zum Reichweitentest auch die Bedienungsanleitung Ihrer Fernsteuerung.

Wählen Sie immer einen weiten und offenen Platz um das Modell zu fliegen. Besuchen Sie einen RC Flugplatz eines Modellflugvereins. Fliegen Sie auf keinen Fall an Orten, an denen der Betrieb eines ferngesteuerten Flugzeugs nicht zulässig ist (Flughäfen, Naturschutzgebiete, Siedlungen, …). Nach dem Start bringen Sie Ihr Modell auf eine sichere Flughöhe, bevor Sie Flugmanöver wie Rollen,Loopings oder ähnliches ausprobieren.
Landen
Landen Sie das Modell, sobald Sie eine Leistungsreduzierung bemerken oder Ihr eingestellter Timer ertönt.Stellen Sie Ihren Timer so ein, dass Ihnen genug Flugzeit bleibt, um mehrere Landeanflüge zu haben.Ist das Modell mit einem Fahrwerk ausgestattet können Sie auf harten Pisten landen. Richten Sie das Modell direkt gegen den Wind aus und setzen Sie mit 1/4 bis 1/3 Gas zur Landung an. Bevor das Modell aufsetzt sollte der Gasknüppel in der 0-Stellung stehen um Schäden am Propeller oder anderen Komponenten zu vermeiden.

Überwachen Sie Ihre Flugzeit
Überwachen oder Begrenzen Sie Ihre Flugzeit mit einem Timer (z.B. auf einer Armbanduhr, einem Smartphone oder auf Ihrem Sender, falls verfügbar). Wenn der Akku während des Fluges fast leer ist bemerken Sie normalerweise einen Leistungsabfall, bevor der Regler die Motorleistung unterbricht. Wenn das Modell langsamer wird sollten Sie also landen. Stellen Sie Ihren Timer auf 4 Minuten ein um einen unerwartete Leistungsabfall zu vermeiden. Wenn der Alarm des Timers ertönt sollten Sie landen.

Instandhaltung
Reparaturen am Schaummodell sollten mit schaumsicheren Klebstoffen wie Heißkleber, Sekundenkleber speziell für Schaumstoff oder 5.min Epoxy erfolgen. Wenn Teile nicht reparierbar sind finden Sie am Ende dieser Anleitung die Ersatzteilliste mit allen Bestellnummern. Überprüfen Sie vor und nach jedem Flug ob alle Schrauben am Modell festgezogen sind. Achten Sie insbesondere darauf, dass Spinner und Luftschraube vor jedem Flug fest sitzen und frei drehen.

29

D E Problemlösungen

Problem

Mögliche Ursache

Lösung

Modell nimmt kein Gas an, -Regler reagiert nicht andere Steuerungsbefehle -Gaskanal ist umgekehrt funktionieren aber

Ungewöhnliche Propellergeräusche oder Vibrationen

-Spinner, Propeller,Motor oder Motorhalterung defekt -Spinner oder Propeller lose -Propeller falsch herum montiert

-Gasknüppel ist nicht ganz unten oder Trimmung zu hoch -Gaskanal am Sender umkehren
-Defekte Teile austauschen -Lose Teile befestigen -Propeller richtig montieren

Zu kurze Flugdauer oder Antrieb ist nicht kraftvoll genug

– Flugakku ist zu leer – Propeller falsch herum montiert – Flugakku defekt

– Vollständiges Aufladen des Flugakkus – Flugakku ersetzen

Ruder bewegen sich nicht oder reagieren nur langsam auf Steuerbefehle

– Ruder, Ruderhörner, Anlenkung oder Servo beschädigt
– Kabel beschädigt oder Servosstecker lose

– Austauschen oder Reparieren der defekten Teile – Kabel und Stecker überprüfen

Ruder schlagen in die falsche Richtung aus

Kanäle auf dem Sender sind umgekehrt

Testen der Servowegeinstellungen und Konfiguration der Kanäle am Sender

– Motor verliert Leistung

– Motor oder Akku defekt – Stromzufuhr unterbrochen

– Akku, Empfänger, Regler, Motor und Verkabelung überprüfen (austauschen bei Defekt)
– Modell unverzüglich landen und überprüfen

LED am Empfänger blinkt Empfänger hat keinen Strom langsam

– Überprüfen der Verbindung zwischen Regler und Empfänger.
– Servos auf Defekt überprüfen. – Überbrüfen ob der Empfänger korrekt mit dem Sender
gebunden ist

Ersatzteilliste

FMSEG101 FMSEG102 FMSEG103 FMSEG104 FMSEG105 FMSEG106 FMSEG107 FMSEG108 FMSEG109 FMSEG110 FMSEG111 FMSEG112 FMSEG113 FMSEG114 FMSEG115 FMSEG116 FMSEG117 FMSEG118

Rumpf Tragflächen-Set Seitenleitwerk Canards Raketen (Wingtips) Raketen (unter Tragflächen) Öltank Cockpit Haube Betankungssonde Canard Befestigungen Auspuff (kunststoff) LED Set Räder Set Anlenkungsgstänge Ruderhörner Rohr Schrauben Set

FMSEG119 FMSEG120 FMSEG121 FMSEG122 FMSEG123 FMSEG124 FMSEG125 FMSRE060 FMSRE061 FMS80MM12B-1 PRKV2100 PRESC014 PR13MGDP PR13MGDR FMS9GDP FMS9GDR FMSCON0016

Dekorbogen Vorderes Fahrgestell Haupt-Fahrwerkgestell Vorderes Fahrwerk System Haupt-Fahrwerk System Vordere Fahrwerksklappen Haupt-Fahrwerksklappen Einziehfahrwerk Einziehfahrwerk 80mm Impeller 3280-KV2100 Innenläufer Motor 100A Regler 13g Digitalservo 13g Digitalservo (reverse) 9g Digitalservo 9g Digitalservo (reverse) Multi-Connector Set

Visitez notre site internet pour voir les photos de ces produits : www.fmsmodel.com Saisissez le mot “ESC” dans la case de recherche pour obtenir le manuel d’utilisation du contrôleur.

30

D E

Anleitung des Brushless Reglers
Vielen Dank für den Kauf unseres Brushless Reglers (ESC). Hochleistungssysteme für RC-Modelle sind sehr gefährlich, lesen Sie bitte diese Anleitung sorgfältig durch. Insofern haben wir keine Kontrolle über die korrekte Verwendung, Installation, Anwendung oder Wartung unserer Produkte. Für Schäden, Verluste oder Kosten, die durch die Verwendung des Produkts entstehen, wird keine Haftung übernommen. Das Auftreten von Betriebsstörungen, Ausfällen, Fehlfunktionen usw. wird abgelehnt. Wir übernehmen keine Haftung für Personen- und Sachschäden. Schäden oder Folgeschäden, die auf unser Produkt oder unsere Verarbeitung zurückzuführen sind, werden soweit gesetzlich zulässig von uns übernommen. Der Schadensersatz ist auf den Rechnungsbetrag des betroffenen Produktes begrenzt.
Technische Daten

Model
6A 12A 12AE 15A 20A 30A 40A 40A-UBEC 50A-UBEC 60A-UBEC 60A-UBEC 80A-UBEC 80A-UBEC

Cont Current

Burst Current
(10)

BEC Mode

BEC

BEC Output Capability

Output 2S Lipo 3S Lipo 4S Lipo 6S Lipo

6A

8A Linear 5V/0.8A 3servos

12A 15A Linear 5V/1A 3servos 2servos

12A 15A Linear 5V/2A 5servos 4servos

15A 20A Linear 5V/2A 5servos 4servos

20A 25A Linear 5V/2A 5servos 4servos

30A 40A Linear 5V/2A 5servos 4servos

40A 55A Linear 5V/3A 5servos 4servos

40A 55A Switch 5V/3A 5servos 5servos 5servos

50A 65A Switch 5V/5A 8servos 8servos 6servos 6servos

60A 80A Switch 5V/5A 8servos 8servos 6servos 6servos

60A 80A N/A N/A

80A 100A Switch 5V/5A 8servos 8servos 6servos 6servos

80A 100A N/A N/A

Battery Cell Lipo NiMH

Weight

Weight
L*W*H (mm)

2S 5-6 cells 5.5 32*12*4.5

2-3S 5-9 cells 9g 38*18*6

2-3S 5-9 cells 10g 38*18*7

2-3S 5-9 cells 16.5g 48*22.5*6

2-3S 5-9 cells 19g 42*25*8

2-3S 5-9 cells 37g 68*25*8

2-3S 5-9 cells 39g 68*25*8

2-4S 5-12 cells 43g 65*25*12

2-4S 5-12 cells 41g 65*29*10

2-6S 5-18 cells 63g 77*35*14

2-6S 5-18 cells 60g 86*38*12

2-6S 5-18 cells 82g 86*38*12

2-6S 5-18 cells 79g 86*38*12

Programmierbare Elemente (Die in Fettdruck geschriebene Option ist die Standardeinstellung)
1. Bremseinstellung: Aktiviert / Deaktiviert 2. Batterietyp: Lipo / NiMH 3. Abschaltmodus: Weiche Abschaltung / Soft-Cut (Verringern Sie allmählich die Ausgangsleistung) / Abschaltung / Cut-Off (Stoppen Sie sofort dieAusgangsleistung). 4. Abschaltspannung: Niedrig / Mittel / Hoch
1) Bei Lithiumbatterien wird die Zellenzahl automatisch berechnet. Die niedrige / mittlere / hohe Abschaltspannung für jede Zelle beträgt:2,85 V / 3,15 V / 3,3 V. Beispiel: Bei einem 3S Lipo beträgt die Abschaltspannung bei Einstellung der Abschaltschwelle “Mittel”:3,15 * 3 = 9,45 V.
2) Bei NiMH-Batterien betragen niedrige / mittlere / hohe Abschaltspannungen 0% / 50% / 65% der Startspannung (d. H. Der Anfangsspannung vom Akku) 0% bedeutet, dass die Niederspannungsabschaltung deaktiviert ist. Zum Beispiel: Für einen vollen geladenen 6-Zellen-NiMH-Akku, beträgt die Spannung 1,44 * 6 = 8,64 V, wenn die Abschaltschwelle “Mittel” eingestellt ist, beträgt die Abschaltspannung: 8,64 * 50% = 4,32 V 5. Startmodus: Normal / Weich / Super-Weich (300 ms / 1,5 s / 3 s)
a) Der Normalmodus ist für Flächenmodelle geeignet. Soft- oder Super-Soft-Modi eignen sich für Hubschrauber. Die anfängliche Beschleunigung von dem Soft- und Super-Soft-Modus sind langsamer. Der Soft-Start dauert 1,5 Sekunden, der Super-Soft-Start 3 Sekunden ausgehend von der Gasknüppelstellung Motor AUS bis Vollgas. Wenn die Drosselklappe vollständig geschlossen ist (Gashebel unten) und wieder geöffnet wird(Gasknüppel nach oben bewegt) Innerhalb von 3 Sekunden nach dem ersten Start wird der Neustart vorübergehend auf Normal Modus geändert, um die Gefahr eines Absturzes durch langsame Gasannahme auszuschließen. Diese spezielle Einstellung ist für Kunstflug geeignet wenn eine schnelle Gasannahme erforderlich ist. 6. Motor Timing: Niedrig / Mittel / Hoch (3,75 ° / 15 ° / 26,25 °)Normalerweise eignet sich für die meisten Motoren eine niedriges Timing. Um eine höhere Geschwindigkeit zu erzielen, kann ein hoher Timing-Wert gewählt werden.

31

D E Anleitung des Brushless Reglers

Beginnen Sie mit der Verwendung Ihres neuen Brushless Reglers
WICHTIG! Da verschiedene Sender unterschiedliche Gasbereiche haben, kalibrieren Sie bitte den Gasbereich, bevor Sie fliegen. Gasbereichseinstellung (Der Gasbereich sollte zurückgesetzt werden, wenn ein neuer Sender verwendet wird.) 1.Sender einschalten und den Gashebel in die obere Position (Motor Vollgas) bringen. 2.Den Akku mit dem Brushless Regler verbinden und 2 Sekunden warten. 3.Der “Beep-Beep-” Ton ertönt, sobald die Vollgas Position erkannt wurde. 4.Bewegen Sie den Gasknüppel in die untere Position (Motor aus), “Beep-” Töne ertönen entsprechend der Anzahl der Akkuzellen (Einzelzellen). 5.Ein langer “Beep-” Ton ertönt, sobald die Motor-Aus Position erkannt wurde.
Normaler Startvorgang 1.Sender einschalten und den Gashebel in die untere Position (Motor aus) stellen. 2.Den Akku mit dem Brushless Regler verbinden, ein Spezialton ” 123″ ertönt um die Betriebsbereitschaft zu bestätigen. 3.”Beep-” Töne ertönen entsprechend der Anzahl der Akkuzellen (Einzelzellen). 4.Sobald der Selbstest abgeschlossen ist, ertönt ein langer “Beep—” Ton. 5.Den Gasknüppel aufwärtsbewegen um den Motor zu starten.
Schutzfunktion
1. Start up failure protection: If the motor fails to start within 2 seconds of throttle application, the ESC will cut-off the output power. In this case, the throttle stick MUST be moved to the bottom again to restart the motor. (Such a situation happens in the following cases: The connection between ESC and motor is not reliable, the propeller or the motor is blocked, the gearbox is damaged, etc.) 2.Überhitzungsschutz: Wenn die Temperatur des Reglers über 110 Grad Celsius liegt, verringert der Regler die Ausgangsleistung. 3. Schutz vor Signalverlust: Der Regler verringert die Ausgangsleistung, wenn das Gassignal für 1 Sekunde lang unterbrochen ist. Der Motor wird vollständig abgeschaltet wenn das Gassignal für 2 Sekunde lang unterbrochen ist.
Fehlerbehebung

Fehler

Mögliche Ursache

Maßnahme

Nach dem Einschalten funktioniert der Die Verbindung zwischen Batterie Überprüfen Sie den Stromanschluss Motor nicht, kein Ton wird ausgegeben Pack und ESC ist nicht korrekt Ersetzen Sie den Stecker

Nach dem Einschalten funktioniert der

Motor nicht. Ein solcher Alarmton ertönt: “Beep-Beep-, Beep-Beep-,Beep-Beep-” (Jeder Piepton hat ein Zeitintervallvon

Eingangsspannung ist abnormal, zu hoch oder zu niedrig

etwa 1 Sekunde)

Überprüfen Sie die Spannung des Akkus

Nach dem Einschalten funktioniert der

Motor nicht. Ein solcher Alarmton ertönt: “Beep-, Beep-, Beep-” (Jeder “Beep-” hat

Das Gassignal ist unregelmäßig

ein Zeitintervall von ca. 2 Sekunden)

Nach dem Einschalten funktioniert der Motor nicht. Ein solcher Alarmton ertönt: Der Gasknüppel ist nicht in der “Beep-, Beep-, Beep-” (Jeder “Beep-” untere (niedrigste) Position hat ein Zeitintervall von ungefähr 0,25 (Motor aus) Sekunden)

Nach dem Einschalten funktioniert der Richtung des Drosselkanals ist

Motor nicht Spezialton “56712” ertönt umgekehrt, so wird der

nach 2 Signaltönen (Beep-Beep-)

Programm-Modus erreicht

Der Motor läuft in die entgegengesetzte Richtung.

Die Verbindung zwischen dem Brushless Regler und dem Motor muss gewechselt werden.

Überprüfen Sie den Empfänger und den Sender. Überprüfen Sie das Kabel des Gaskanals. Bewegen Sie den Gashebel in die untere Position Stellen Sie die Richtung des Gaskanals richtig ein Vertauschen Sie zwei der drei Anschlusskabel zwischen dem Brushless Regler und dem Motor

32

D E

Programmieren Sie den Regler mit Ihrem Sender (4 Schritte)

Hinweis: Stellen Sie sicher, dass der Gasweg auf 0 eingestellt ist, wenn der Gasknüppel sich in der unteren Position befindet und 100% wenn der Gasknüppel sich in der oberen Position ist.

NO.1 Rufen Sie den Programmiermodus auf

1.Sender einschalten, Gashebel nach oben bewegen Position, verbinden Sie den Akku mit Brushless Regler. 2.Warten Sie 2 Sekunden, es sollte nun einen spezieller Ton wie “Beep-Beep-” ertönen. 3.Warten Sie weitere 5 Sekunden, nun ertönt ein Spezialton “56712” ,nun wird der Programmiermodus aufgerufen.

NO.2 Programmierbare Einstellung auswählen
Nach dem Aufrufen des Programmiermodus hören Sie 8 Töne in einer Schleife in folgender Reihenfolge. Wenn Sie den Gasknüppel bei der gewünschten Funktion innerhalb von 3 Sekunden nach unten bewegen, wird diese ausgewählt.

Schneller Ton

Ausgewählter Eintrag

“Beep” (1 kurzer Ton)

Bremse

“Beep-Beep-“(2 kurze Töne)

Batterietyp

“beep-beep-beep-“(3 short tone)

Abschaltmodus

“Beep-Beep-Beep-Beep-“(4 kurze Töne)

Abschaltspannung

“Beep —–” (1 langer Ton)

Startmodus

“Beep —– Beep-“(1 langer 1 kurzer)

Timing

“Beep —– Beep-Beep-“(1 langer 2 kurze)

alle auf Standardeinstellung (Werkseinstellung) setzen

“Beep —– Beep —–“(2 lange Töne)

beenden

Hinweis: 1 langer Beep —– = 5 kurze Beep-

NO.3 Stellen Sie den Wert der ausgewählten Einstellung ein (programmierbarer Wert)

Sie hören mehrere Töne in einer Schleife. Stellen Sie den passenden Wert für einen Ton ein, indem Sie den Gashebel in die obere Position (Motor Vollgas) bewegen wenn Sie den Ton hören. Dann ertönt ein Spezialton “1515”. Dies bedeutet, dass der Wert eingestellt und gespeichert ist. (Wenn Sie den Gasknüppel oben lassen, kehren Sie zu
Schritt 2 zurück und können weitere Einstellungen auswählen.
Wenn Sie den Stick innerhalb von 2 Sekunden nach unten bewegen, wird der Programmiermodus direkt beendet.

Töne Einstellungen Bremse Batterietyp Abschaltmodus Abschaltspannung Startmodus Timing

“Beep-” 1 kurzer Ton
aus Lipo weiche Abschaltung (Soft-Cut) Niedrig Normal Niedrig

“Beep-Beep-” 2 kurze Töne
ein NiMH Abschaltung (Cut-Off) Mittel Weich Mittel

“Beep-Beep-Beep” 3 kurze Töne
Hoch Super-Weich
Hoch

NO.4 Verlassen Sie den Programmiermodus
Es gibt zwei Möglichkeiten, um den Programmiermodus zu beenden: 1. In Schritt 3, nach dem Spezialton “1515”, den Gasknüppel innerhalb von 2 Sekunden auf 0 setzen (Motor aus). 2. In Schritt 2, nach dem Ton “Beep —– Beep—–” (Einstellung Nr.8), den Gasknüppel innerhalb von 3 Sekunden auf 0 setzen (Motor aus).

33

File Downloads

Instruction Manual
Dassult Rafale
Download [optimized]
Download

References

Leave a comment

Your email address will not be published.